Do you want to buy antibiotics online without prescription? http://buyantibiotics24h.com/ - This is pharmacy online for you!

H3_vorbeugung von reisekrankheiten.docx

Vorbeugung von Reisekrankheiten
Die zunehmende Verbreitung des Massentourismus in den letzten Jahren hat eine
Zunahme von Infektionskrankheiten mit sich gebracht, die von unseren Hunden aus
Mittelmeer- und Tropenländern eingeschleppt werden. Die sicherste Prophylaxe ist
natürlich, den Hund gar nicht erst in die entsprechenden Länder mitzunehmen. Es
bieten sich aber heute Möglichkeiten, wie Sie Ihren Vierbeiner vor einer al fälligen
Infektion schützen können.
Zusammen mit einem Kurzbeschrieb der wichtigsten Reisekrankheiten und deren
Verbreitungsgebiet sind nachfolgend vorbeugende Massnahmen aufgelistet:
Babesiose
Verbreitung
Vor al em Tropen und Subtropen, Mittelmeerländer, in geringerem Masse auch Süd- und Westschweiz, Jurasüdfuss und Norditalien Einzel ige Parasiten (Babesien), welche die roten Blutkörperchen Befallen Verschiedene Zeckenarten, die im Verbreitungsgebiet Krankheitszeichen Fieber, Appetitlosigkeit, Blutarmut (blasse Schleimhäute), Gelbsucht, Blut im Urin; kann tödlich verlaufen Oxopirvedine® 1 x 15 mg/kg KG s.c., evtl. zweite Injektion nach 48 Stunden (wenn Symptome nicht verschwunden) Imizol® oder Carbesia® (Imidocarb) 1 x 3-6 mg/kg KGW s.c., evtl. nach 14 Tagen wiederholen Impfung mit Pirodog®, erste Impfung 4-5 Wochen vor der Reise, Wiederholungsimpfung 1 Woche vor Reisebeginn. Impfschutz vor klinischer Erkrankung für ca. 6-12 Monate, danach Booster empfohlen. Imizol® oder Carbesia® (Imidocarb) 3-6 mg/kg KGW s.c., Verabreichung bei Reiseantritt, Schutzwirkung ca. 4 Wochen. Tetrazykline (Doxycyclin), täglich 20 mg/kg KGW p.o. Zeckenprophylaxe Leishmaniose des Hundes
Verbreitung
Vor al em Tropen und Subtropen Amerikas, Mittelmeerländer, Asien, Afrika Einzel iger Parasit, der in Zel en der Immunabwehr lebt Krankheitszeichen Fieber, Hautveränderungen (Ohrmuschel, Lidränder, Nasenrücken), Vergrösserung der Lymphdrüsen (Milz, Leber), Entzündung al er Gelenke (Polyarthritis) Erregernachweis in Knochenmarksprobe, Lymphknotenprobe oder Hautprobe; labortechnisch im Blut (Antikörpertiter) 1. Wahl: Allopurinol (Allopur® Mephanol® Zyloric® )
Achtung: Die Krankheit ist in der Regel nicht heilbar (keine
Elimination der Infektion)!
Insgesamt ist die Behandlung teuer, arbeitsaufwendig und oft
das ganze Leben notwendig. Vorsicht: auch der Mensch kann
angesteckt werden (Kinder und geschwächte Personen)
Kein Impfstoff vorhanden! Scalibor® Halsband schützt vor Schmetterlingsmücken, Zecken und Flöhen
Ehrlichiose des Hundes
Verbreitung
Vor al em Tropen und Subtropen Afrikas und Asiens, Mittelmeerländer Bakterien (Ehrlichia canis), die sich in weissen Blutkörperchen Vermehren Krankheitszeichen Fieber, Futterverweigerung, Atemnot, eitriger Nasenausfluss, vergrösserte Lymphknoten, Gelenksentzündung, kann tödlich verlaufen Tetrazyklin 3 x 22 mg/kg KG pro Tag während 14 Tagen Carbesia® 2 Injektionen im Abstand von 14 Tagen 5-7 mg/kg KG i.m. Herzwurmerkrankung
Verbreitung
Vor allem Tropen und Subtropen, Mittelmeerländer, Po-Ebene, Korsika, Südfrankreich, Nordwesten von Spanien, Mittel- und Südamerika, Asien, Japan, Australien Krankheitszeichen Konditionsverlust, Husten, Herz-, Leber-, Nierenschwäche, Caparsolate® 2 x 2.2 mg/kg KG i.v. 2 Tage lang und zusätzlich Ivomec® 50 µg/kg KG oral 1 x Gefahr von Embolien Ivomec® erste Anwendung 1 Monat vor Abreise, dann al e 30 Tage je nach Aufenthaltsdauer und letzte Anwendung 30 Tage nach letzter Infektionsmöglichkeit. → Mückenbekampfung: Stronghold®, Advantix®, Scalibor® → Interceptor → Milbemax®
Borreliose (Lyme Borreliose)
Verbreitung
Zecken (Ixodes), Wildtiere sind das Reservoir Krankheitszeichen Infektionen verlaufen symptomlos, evtl. Fieber, Appetitverlust, Mattigkeit, Gelenksentzündung und Organschäden Doxyzyklin 5 mg/kg KG 2 x/Tag p.os Ampicil in 20 mg/kg KG 2 x/Tag Zeckenrepel ent: Frontline®, Scalibor®, Exspot®, Advantix®

Source: http://www.klinikneuhaus.ch/Dateien/PDF/H3_Vorbeugung_von_Reisekrankheiten.pdf

Untitled

European Journal of Echocardiography (2008) 9, 426–427doi:10.1093/ejechocard/jen022Cardiac complications in Whipple’s diseaseDepartment of Cardiology, Klinik Koesching, University Heidelberg, Krankenhausstr. 19, D-85092 Koesching, GermanyReceived 2 November 2007; accepted after revision 23 December 2007; online publish-ahead-of-print 30 March 2008Whipple’s disease or intestinal lipodys

Angola: movimentos migratórios e estados precoloniais

International symposium Angola on the Move: Transport Routes, Communication and History, The copyright for this paper lies solely with the author. Any further circulation requires his or her personal permission (see addresses under [participants --> contributors --> contact list]) as well as full and accurate attribution to the author, Symposium and web location. Angola: Movimentos mi

Copyright © 2010-2014 Medical Pdf Finder