Do you want to buy antibiotics online without prescription? http://buyantibiotics24h.com/ - This is pharmacy online for you!

Schmerzmittel

MEDIKAMENTE - EINE ÜBERSICHT
NICHTOPIOIDANALGETIKA
Die Nichtopioidanalgetika bilden die unentbehrliche Basis für die entzündungshemmende Schmerzbekämpfung
in der Therapie rheumatischer Erkrankungen. Der allen Präparaten gemeinsame Wirkungsmechanismus beruht
auf einer Prostaglandinsynthese-Hemmung. Am häufigsten verwendet werden:
Saure Analgetika (NSAID)
Salicylsäure (Aspirin u.a.), Diclofenac (Voltaren u.a.), Indomethacin (Indocid u.a.), Ibuprofen (Brufen u.a.),
Ketoprofen (Dafalgan u.a.), Naproxen, Piroxicam, Tenoxicam, Fenylbutazon, Nefopam, Fluirtin, Ketorolac
Nichtsaure Analgetika
Paracetamol, Metamizol, Phenazon
Diese Non-Opioidanalgetika, auch nichtsteroidale Antirheumatika genannt (NSAR bzw. NSAID), deren
analgetische Wirkung hauptsächlich auf ihrer entzündungshemmenden Eigenschafte durch Hemmung der
Prostaglandifreisetzung beruht, unterscheiden sich durch ihre Pharamakokinetik /z.B. Xefo, Lodine) COX-2-
Antagonisten üben eine selektive Blockade der COX-2-Rezeptoren in entzündetem Gewebe aus. (z.B.
Celecoxib in „Celebrex“)
OPIOIDE
Opioide sind Analgetika mit zentraler Wirkung, deren schmerzstillende Eigenschaften auf der Aktivierung der
Opioidrezeptoren beruhen, die sich im Rückenmark und in supramedullären Nervenzetren befinden.
Unterschieden werden zwei Gruppen.
Potente Opioide:
Morphin (MST Continus, Sevredol, M-retard Helvepharm), Nicomorphin (Vilan), Pethidin, Hydromorphon
(Palladon) Oxycodon (Oxycontin), in Form von Retardtabletten, Suppositorien, Tropfen oder Pflaster wie
Fentanyl (Durogesic) und Buprenorphin (Transtec)
Schwache Opioide:
(nicht Betäubungsmittel) in Form von Retardtabletten oder Tropfen wie Tramadol (Tramal u.a.) Codein
(Codicontin), Tilidin (Valoron).
CO-ANALGETIKA (Adjuvantien)
Co-Analgetika haben keine eigene schmerzlindernde Wirkung, verstärken aber die Wirkung der Schmerzmittel
(Analgetika) und führen so in erster Linie zur Einsparung anderer Schmerzmittel. Dadurch werden vor allem
die typischen Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen und Verstopfung der Analgetika vermindert.
ANTIDEPRESSIVA
Werden als Referenzprodukte in der Behandlung von neurogenen Schmerzen genutzt, besonders bei
Schmerzen aufgrund peripherer Neuropathien, und zwar unabhängig davon, ob diese traumatische
(Nervenschädigung, Amputation), metaboisch (diabetisch Neuropathie), infektiös (Folgeschmerzen nach einer
Gürtelrose), toxisch (alkoholische Neuropathie, Nachbehandlung einer Krebschemotherapie) oder invasiv sind
(Krebsschmerzen). Es ist dabei wichtig, dem Patienten zu erklären, dass es sich nicht einfach um „eingebildete“
Schmerzen handelt. Beispiel hierzu: Trimipramin oder Mirtazapin u.a.
ANTIKONVULSIVA
zeigen bei der Behandlung der Trigeminusneuralgie einen hohe Wirkungsgrad. Ihr Nutzen wurde auch bei
neuropathischen Diabetes- und Postzosterschmerzen nachgewiesen. Sie können Schmerzen reduzieren, die
paroxystische Eigenschaften aufweisen. Beispiele sind: Carbamezapin, Gabapentin, Pregabaldin.
Im Allgemeine erfolgt die Anwendung von Schmerzmitteln in bestimmten Intervallen (also nicht nur bei
Auftreten der Schmerzen) und in niedriger Dosierung, um eine konstante Scherzlinderung mit minimaler
Nebenwirkung zu erreichen. Während der Kontrolltermine wird die Dosierung der Medikamente so lange
weiter angepasst oder ein anderes Medikament verordnet, bis wir das bestmögliche Ergebnis feststellen. In
manchen Fällen können die Schmerzen nur durch Opioide wirksam behandelt werden. Bei richtiger
Anwendung und genauer Befolgung der Anordnung des Schmerzspezialisten können diese Medikamente sicher
und ohne Gefahr einer unkontrollierten Sucht angewendet werden, wobei in der Regel zuerst orale retardierte
Präparate zur Anwendung gelangen.
Prof. Eli Alon, Facharzt FMH für Anästhesiologie Zürich, Präsident der Schweizerischen Gesellschaft zum
Studium des Schmerzes

Source: http://www.ellenb.ch/schmerzmittel.pdf

Microsoft word - programma2010 e biciclette.doc

PROGRAMMA CARNEVALMARLIA 2010 - DOMENICA 24 gennaio - Inizio ore 14:30 - 1° Corso Mascherato, con sfilata dei carri allegorici, delle mascherate con la partecipazione della Banda Spettacolo “La Campagnola ” di Marlia., Presenta Adele - Animazione musicale con “Adele Group” - Musica Caraibica con DJ EL PERRO e Guppo di Ballo “ RUMBA QUE SALSA” - Divertimento p

cruzsacoeste.edu.pe

Av. General Vidal 300 - VMT Telf: 7178236 Tablada, 25 de Mayo del 2012 COMUNICADO 11/ 12 IEP/CS “AMOR” Estimado Padre de Familia: Por medio de la presente reciba Ud. nuestro más cordial saludo, a continuación pasamos a informarle lo siguiente: ACADÉMICO: Se les informa que a partir del lunes 28 de mayo estaremos dando inicio a las Prácticas Calificadas del 2ºBimest

Copyright © 2010-2014 Medical Pdf Finder