Do you want to buy antibiotics online without prescription? http://buyantibiotics24h.com/ - This is pharmacy online for you!

011321 1.4

Fachinformation (Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels/SPC) bis zu 500 mg Naproxen] bis zu 750 mg Naproxen] 12 Jahren und ErwachsenenWirkstoff: Naproxen 1 Tablette enthält 250 mg Naproxen.
Sonstiger Bestandteil: Lactose-Monohydrat.
Die vollständige Auflistung der sonstigen Dolormin GS darf bei Kindern unter 12 Jah- Bei älteren Patienten kommt es unter NSAR- ren nicht angewendet werden, da der Wirk- Therapie häufiger zu unerwünschten Wirkun-gen, vor allem zu gastrointestinalen Blutun- stoffgehalt zu hoch ist (siehe Abschnitt 4.3).
Gastrointestinale Blutungen, Ulcera und Per- (Nicht-steroidales Antiphlogistikum/Analge- • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff wurden unter allen NSAR berichtet. Sie tra- • erstmalig auftretenden Gelenkbeschwer- Ereignisse in der Anamnese zu jedem Zeit- Das Risiko gastrointestinaler Blutung, Ulce- ration oder Perforation ist höher mit steigen- Soweit nicht anders verordnet, gelten fol- • Asthmaanfällen, Nasenschleimhautent- der NSAR-Dosis, bei Patienten mit Ulcera in der Anamnese, insbesondere mit den Kom-plikationen Blutung oder Perforation (siehe Der empfohlene Tagesdosisbereich liegt, je Abschnitt 4.3), und bei älteren Patienten.
tylsalicylsäure oder anderen nicht-steroi- Diese Patienten sollten die Behandlung mit bis zu 750 mg Naproxen pro Tag, verteilt auf der niedrigsten verfügbaren Dosis beginnen.
2 Einzelgaben. Die Einzeldosis beträgt 250 Für diese Patienten sowie für Patienten, die • ungeklärten Blutbildungsstörungen;• Magen- oder Darmgeschwüren oder Ma- eine begleitende Therapie mit niedrig do- sierter Acetylsalicylsäure (ASS) oder ande- ren Arzneimitteln, die das gastrointestinale • gastrointestinalen Blutungen oder Perfo- Risiko erhöhen können, benötigen, sollte Flüssigkeit (z. B. 1 Glas Wasser) und mög- eine Kombinationstherapie mit protektiven lichst vor den Mahlzeiten (bei akuten Be- Arzneimitteln (z. B. Misoprostol oder Proto- werden (siehe unten und Abschnitt 4.5).
• zerebrovaskulären Blutungen oder ande- Patienten mit einer Anamnese gastrointesti- Für Patienten, die einen empfindlichen Ma- naler Toxizität, insbesondere in höherem gen haben, empfiehlt es sich, Dolormin GS • schweren Nieren- oder Leberfunktions- Alter, sollten jegliche ungewöhnliche Symp- während der Mahlzeiten einzunehmen.
tome im Bauchraum (vor allem gastrointes- Die Dosierung richtet sich nach der Stärke • sowie bei Kindern unter 12 Jahren, da der Vorsicht ist angeraten, wenn die Patienten gleichzeitig Arzneimittel erhalten, die das gigkeit hiervon ergeben sich folgende The- Risiko für Ulzera oder Blutungen erhöhen können, wie z. B. orale Kortikosteroide, Anti- koagulanzien wie Warfarin, selektive Seroto- Dolormin GS sollte ohne ärztlichen Rat nicht bozytenaggregationshemmer wie ASS (s.
länger als 5 (– 7) Tage eingenommen wer- nation mit NSAR, einschließlich selektiver Wenn es bei Patienten unter Dolormin GS zu Cyclooxigenase-2 Hemmer, sollte vermie-den werden.
Eingeschränkte Leber- und Nierenfunktion kommt, ist die Behandlung abzusetzen.
Patienten mit eingeschränkter Leber- oder NSAR sollten bei Patienten mit einer gastro- Nierenfunktion sollten nicht mehr als 2 Ta- indem die niedrigste wirksame Dosis über bletten pro Tag, verteilt auf 2 Einzeldosen, den kürzesten, zur Symptomkontrolle erfor- (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn) mit Vor- derlichen Zeitraum angewendet wird (s. gas- trointestinale und kardiovaskuläre Risiken 011321-D682 – Dolormin GS mit Naproxen – u Fachinformation (Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels/SPC) Schwere akute Überempfindlichkeitsreaktio- Arzneimittel erhöhen. Eine Kontrolle der Se- nen (zum Beispiel anaphylaktischer Schock) Vorsicht (Erörterung mit dem Arzt oder Apo- werden sehr selten beobachtet. Bei ersten theker) ist vor Beginn einer Behandlung von Anzeichen einer schweren Überempfindlich- Patienten mit einer Vorgeschichte an Blut- (maximal über 5 (– 7 ) Tage) in der Regel hochdruck und/oder Herzinsuffizienz gebo- ten, da Flüssigkeitseinlagerung, Bluthoch- dizinisch erforderliche Maßnahmen müssen durch fachkundige Personen eingeleitetwerden.
Klinische Studien und epidemiologische Da- und Antihypertensiva abschwächen. Bei Pa- tienten mit eingeschränkter Nierenfunktion (z. B. exsikkierte Patienten oder ältere Pa- Patient in der Gebrauchsinformation gebe- Dosen und bei Langzeitbehandlung) mögli- cherweise mit einem geringfügig erhöhten Risiko von arteriellen thrombotischen Ereig- Antagonisten mit einem Arzneimittel, dass die Cyclooxigenase hemmt, zu einer weite- Schlaganfall) verbunden ist. Obwohl Daten kann vorübergehend die Blutplättchenfunk- tion (Thrombozytenaggregation) hemmen.
einschließlich eines möglichen akuten Nie- Naproxen (1000 mg täglich) möglicherweise Patienten mit Gerinnungsstörungen sollten renversagens, führen, was gewöhnlich re- mit einem niedrigeren Risiko verbunden ist, daher sorgfältig überwacht werden.
versibel ist. Daher sollte eine solche Kombi- ist ein gewisses derartiges Risiko nicht aus- nation, vor allem bei älteren Patienten, nur zuschliessen. Es liegen keine ausreichen- den Daten zu Wirkungen von niedrig-dosier- GS ist eine regelmäßige Kontrolle der Leber- tienten müssen zu einer adäquaten Flüssig- werte, der Nierenfunktion sowie des Blut- keitseinnahme aufgefordert werden und eine gerungen über mögliche Thromboserisiken regelmäßige Kontrolle der Nierenwerte sollte Der Patient wird in der Gebrauchsinforma- nach Beginn einer Kombinationstherapie in durch einen Arzt abklären zu lassen.
und kaliumsparenden Diuretika kann zu ei- über schwerwiegende Hautreaktionen, eini- ge mit letalem Ausgang, einschließlich exfo- Bei längerem Gebrauch von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die nicht Erhöhtes Risiko gastrointestinaler Ulzera durch erhöhte Dosen des Arzneimittels be- (Lyell-Syndrom) berichtet (s. Abschnitt 4.8).
Das höchste Risiko für derartige Reaktionen Ganz allgemein kann die gewohnheitsmäßi- scheint zu Beginn der Therapie zu bestehen, Acetylsalicylsäure und selektive Serotonin Fälle im ersten Behandlungsmonat auftra- schmerzstillender Wirkstoffe, zur dauerhaf- Erhöhtes Risiko gastrointestinaler Blutungen ten Nierenschädigung mit dem Risiko eines schlägen, Schleimhautläsionen oder sonsti- Nierenversagens (Analgetika-Nephropathie) gen Anzeichen einer Überempfindlichkeits- reaktion sollte Dolormin GS abgesetzt wer- trexat kann zu einer erhöhten Konzentration Dolormin GS sollte nur unter strenger Abwä- dere solche, die den Gastrointestinaltrakt gung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses an- oder das zentrale Nervensystem betreffen, Das Risiko einer nierenschädigenden Wir- Siehe Abschnitt 4.6 bezüglich weiblicher rinstoffwechsels (z. B. akute intermittie- diesen zählt auch Naproxen, erhöht.
Dieses Arzneimittel enthält Lactose-Mono- hydrat. Patienten mit der seltenen heredi- tären Galactose-Intoleranz, Lactase-Man- lanzien wie Warfarin verstärken (siehe Ab- sollten Dolormin GS nicht einnehmen.
Eine besonders sorgfältige ärztliche Über-wachung ist erforderlich: Zidovudin: Anhaltspunkte für ein erhöhtes Risiko für Hämarthrosen und Hämatome bei – direkt nach größeren chirurgischen Ein- Naproxen (wie andere NSAR) sollte nur mit HIV-positiven Blutern bei gleichzeitiger Be- – bei Patienten, die an Heuschnupfen, Na- Probenecid und Sulfinpyrazon: verzögerte Die gleichzeitige Gabe mehrerer NSAR kann für sie ein erhöhtes Risiko für das Auf- Sulfonylharnstoffe: Kontrolle der Blutzucker- Blutungen auf Grund eines synergistischen treten allergischer Reaktionen besteht.
Effekts erhöhen. Daher soll die gleichzei- Diese können sich äußern als Asthmaan- sollte möglichst kein Alkohol getrunken wer- – bei Patienten, die auf andere Stoffe aller- GS mit Digoxin-, Phenytoin- oder Lithium- lormin GS vor operativen Eingriffen den Arzt Überempfindlichkeitsreaktionen besteht.
011321-D682 – Dolormin GS mit Naproxen – u Fachinformation (Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels/SPC) Bei kurzfristiger Einnahme von Dolormin GS in der empfohlenen Dosis ist keine Beein- flussen. Daten aus epidemiologischen Stu- dien weisen auf ein erhöhtes Risiko für Fehlgeburten sowie kardiale Missbildungen höherer Dosierung zentralnervöse Neben- der Frühschwangerschaft hin. Es wird ange- auftreten können, kann im Einzelfall die können sein: Fieber, Halsschmerzen, ober- nommen, dass das Risiko mit der Dosis und Reaktionsfähigkeit verändert und die Fähig- keit zur aktiven Teilnahme am Straßenver- Nasenblutungen und Hautblutungen. In die- beeinträchtigt werden. Dies gilt in verstärk- sen Fällen wird der Patient angewiesen, das tem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.
mers zu erhöhtem prä- und post-implantä- Selbstbehandlung mit schmerz- oder fieber- rem Verlust und zu embryo-fetaler Letalität senkenden Arzneimitteln zu unterlassen und führt. Ferner wurden erhöhte lnzidenzen ver- schiedener Missbildungen, einschließlich kungen werden folgende Kategorien zugrun- kardiovaskulärer Missbildungen, bei Tieren Bei der Langzeittherapie sollte das Blutbild berichtet, die während der Phase der Orga- Häufig: Zentralnervöse Störungen wie Kopf- gerschaftstrimesters sollte Naproxen nur ge- Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der wendig ist. Falls Naproxen von einer Frau Gelegentlich: Sehstörungen. In diesem Fall Die Aufzählung der folgenden unerwünsch- ten Wirkungen umfasst alle bekannt gewor- mesters angewendet wird, sollte die Dosis lung mit Naproxen, auch solche unter hoch Sehr selten: Tinnitus, Hörstörungen.
tienten. Die Häufigkeitsangaben, die über Während des dritten Schwangerschaftstri- mesters können alle Prostaglandinsynthe- ziehen sich auf die kurzzeitige Anwendung – den Fetus folgenden Risiken aussetzen: • kardiopulmonale Toxizität (mit vorzeiti- Gelegentlich: Völlegefühl, Obstipation oder Diarrhö. Gastrointestinale Ulzera, unter Um- • Nierenfunktionsstörung, die zu Nieren- mittelwirkungen muss berücksichtigt wer- ständen mit Blutungen, Hämatemesis, Me- den, dass sie überwiegend dosisabhängig und von Patient zu Patient unterschiedlich Die am häufigsten beobachteten Nebenwir- Colititiden oder Verstärkung eines Morbus • mögliche Verlängerung der Blutungs- kungen betreffen den Verdauungstrakt. Pep- tische Ulcera, Perforationen oder Blutungen, Der Patient ist anzuweisen, bei Auftreten von manchmal tödlich, können auftreten, insbe- sondere bei älteren Patienten (siehe Ab- bei Meläna bzw. Hämatemesis Dolormin GS schnitt 4.4). Übelkeit, Erbrechen, Diarrhö, abzusetzen und sofort einen Arzt aufzusu- stuhl, Hämatemesis, ulcerative Stomatitis Schwangerschaftstrimesters kontraindiziert.
sind nach Anwendung berichtet worden.
Sehr selten: Nierenschäden (Papillennekro- stärkung der postpartalen Blutung nicht im Weniger häufig wurde Gastritis beobachtet.
Insbesondere das Risiko für das Auftreten ders bei Patienten mit Hypertonie oder Nie- nephrotisches Syndrom, interstitielle Nephri- Muttermilch über. Eine Anwendung von Do- Ödeme, Bluthochdruck und Herzinsuffizienz Die Nierenfunktion sollte bei längerer An- lormin GS während der Stillzeit sollte vor- wendung regelmäßig kontrolliert werden.
Klinische Studien und epidemiologische Da- Es existiert eine gewisse Evidenz dafür, dass Arzneistoffe, die die Cylooxigenase / Prost- Dosen und bei Langzeitbehandlung) mögli- Sehr selten: Alopezie (meist reversibel).
Fertilität über eine Wirkung auf die Ovulation cherweise mit einem geringfügig erhöhten beeinträchtigen können. Dies ist nach Ab- Risiko von arteriellen thrombotischen Ereig- sche epidermale Nekrolyse (Lyell-Syndrom), 011321-D682 – Dolormin GS mit Naproxen – u Fachinformation (Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels/SPC) schwere Hautreaktionen wie z. B. Erythema embryotoxische Wirkungen auf. An der Ratte wurde bis zu einer Dosis von 30 mg/kg pro Tag keine nachteilige Wirkung auf die männ- Nichtsteroidale Antiphlogistika und Anti- liche und weibliche Fertilität festgestellt. Ho- Sehr selten: Symptomatik einer aseptischen he Naproxen-Dosen führten jedoch zu einer Meningitis mit starken Kopfschmerzen, Übel- keit, Erbrechen, Fieber, Nackensteifigkeit einer peri/postnatalen Studie an der Ratte oder Bewusstseinstrübung. Prädisponiert Naproxen ist ein nicht-steroidales Antiphlo- gistikum / Analgetikum, das sich über die kungen (SLE; mixed connective tissues di- tungen), hatte jedoch keine nachteilige Wir- üblichen tierexperimentellen Entzündungs- Sehr selten ist in zeitlichem Zusammenhang NSAR eine Verschlechterung infektiöser Er- krankungen (z. B. Entwicklung einer nekroti- Naproxen reversibel die Plättchenaggrega- sierenden Fasciitis) beschrieben worden.
Lactose-Monohydrat, vorverkleisterte Stärke (Mais), Povidon (K30), Croscarmellose-Natri- hang mit dem Wirkmechanismus der NSAR.
Sollten während der Anwendung von Dolor- Nach oraler Applikation wird Naproxen zum min GS Zeichen einer Infektion (z. B. Rötung, vollständig aus dem Dünndarm resorbiert.
ber) neu auftreten oder sich verschlimmern, wird dem Patienten empfohlen, unverzüglich 1 – 2 Stunden nach Einnahme erreicht. Die den Arzt aufzusuchen. Es ist zu prüfen, ob die Indikation für eine antiinfektiöse / anti- tion liegt oberhalb 15 μg/ml, die Plasma- proteinbindung liegt bei 99 % und das Ver- teilungsvolumen beträgt etwa 0,1 l/kg. Nach Für dieses Arzneimittel sind keine besonde- hepatischer Metabolisierung erfolgt die Eli- ren Lagerungsbedingungen erforderlich.
Gelegentlich: Überempfindlichkeitsreaktio- unverändert und etwa 60 % in konjugierter Form als Glucuronid renal ausgeschieden.
Ekchymosen, angioneurotisches Ödem.
Etwa 28 % werden demethyliert zu inaktivem Sehr selten: Asthmaanfälle (eventuell mit Blutdruckabfall); Bronchospasmen; eosino- nen 5 % unverändert und 22 % in konjugier- gemäß den jeweiligen regionalen Vorgaben ter Form im Urin, nur 0,1 – 3 % finden sich in Überempfindlichkeitsreaktionen. Anzeichen hierfür können sein: Gesichts-, Zungen-und Kehlkopfödeme (mit Einengung der Die Eliminationshalbwertszeit beträgt beim Luftwege), Atemnot, Tachykardie, Blutdruck- Gesunden und Nierenkranken 10 – 18 Stun- den, unterliegt allerdings bei fortschreitender Nierenfunktionsstörung individuell erhebli- Bei Auftreten einer dieser Erscheinungen, schränkter Nierenfunktion neigen zu niedri- können, ist sofortige ärztliche Hilfe erforder- sunde. Bei ausgeprägter Nierenfunktions-einschränkung (Kreatinin-Clearance 1 bis 10 ml/min) ist die AUC (Fläche unter der Bei Patienten mit eingeschränkter Leber- funktion ist die Clearance des nicht an Ei- wa 60 % vermindert, die Eliminationshalb- wertszeit verlängert, die Plasmakonzentra-tion im Vergleich zu Lebergesunden erhöht.
Die absolute Bioverfügbarkeit nach oraler a) Symptome einer ÜberdosierungAls Symptome einer Überdosierung können zentralnervöse Störungen mit Kopfschmer- und geht auch in die Muttermilch über (1 %).
wusstlosigkeit, sowie Abdominalschmerzen, Die subchronische und chronische Toxizität Übelkeit und Erbrechen auftreten. Des Wei- von Naproxen zeigte sich in Tierversuchen teren sind das Auftreten von gastrointesti- vor allem in Form von Läsionen und Ulcera nalen Blutungen sowie Funktionsstörungen von Leber und Nieren möglich. Ferner kann In-vitro und In-vivo-Studien haben keinen Ein spezifisches Antidot existiert nicht. Es Eine Zweijahresstudie an der Ratte erbrach- sollte eine symptomatische Therapie erfol- 011321-D682 – Dolormin GS mit Naproxen – u

Source: http://apotheke-im-schleckerland.de/sites/default/files/Fachinformation-Dolormin-GS-mitNaproxen.pdf

aristarchus.unige.it

Studi nel Christ Church College, Oxford (1926-1930) con G. Murray, J. D. Beazley, J. D. Denniston, poi per un anno a Vienna con L. Radermacher. 'Lecturer' (1931-1932), poi 'student' e'Tutor' nel Christ Church College (1932-1950). 'Dean West Lecturer' a Princeton (1939). Durante laguerra 'attached' nel Department of Foreign Office (1939-1945) e 'Head of Command Unit,Intelligence Division HQ South-E

Does the political and economic context influence the success of a transport project? an analysis of transport public-private partnerships

Does the political and economic context influence the success of a transportproject? An analysis of transport public-private partnershipsa Department of Transport Engineering and Logistics, Pontificia Universidad Católica de Chile, Casilla 306, Cod. 105, Santiago 22, Chileb UCL QASER Lab, University College London, Gower Street, London WC1E 6BT, UKThe construction and provision of infrastruc

Copyright © 2010-2014 Medical Pdf Finder